Madame Opulenz Figurine by Design Toscano

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Opulente Mahle (für Evi)


 

Ein opulentes Mahl,

das wurde jüngst serviert.

Wir haben es genossen,

es hat uns nicht geniert.


 

Denn opulente Mahle,

sind heutzutage selten,

sie kosten Mühe, Zeit,

beweisen Sinnlichkeit,

soll´n sie als solche gelten.


 

Sie inspirieren zum Gespräch,

Standpunkte werden klarer,

Geistige Getränke machen hell,

man argumentiert wahrer.


 

Ein opulentes Mahl

erkennt man erst, wenn´s später.

Der Geist ist zwar noch willig,

Der Magen knurrt: „Nichts geht mehr!“


 

Die Entenbrüstchen-Fräuleins trauern,

sie wär´n so gern verzehrt

zusammen mit den Bulgur-Jungs

von ihnen heiß begehrt,

umspült von rotem, edlen Wein -

so müsst es wohl im Himmel sein!

Doch es paßt wirklich nichts mehr rein.


 

Doch ist ein opulentes Mahl,

für manchen Fan vielleicht fatal.


 

Man denke an die Sorte Leute,

die nicht mehr schaffen tun,

um sich stattdessen unbeschwert

von ihrem Nichtstun auszuruhn,


 

Gesetzt den Fall, ihr Hobby wären

opulente Mahle.

Die Waage zeigte gnadenlos:

Das bringt sie auf die Bahre.


 

Tja, die Moral in diesem Falle:

Sei wachsam beim Verzehr

der opulenten Mahle.


 

 

 

11.09.2015