Klausweb               Texte und Zeichen. de

 



 












 












 












 













 




























 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum 50sten.

Joy heißt Freude – Joyce bringt Spaß,
am Tennis-Court ist sie ein As
Ihr Lachen hört man bis Platz vier
und  manchmal auch noch vor der Tür.

Der Tennis-Lehrer guckt genau,
was ist das für 'ne  braune Frau,
die  ihre Gegner stets tut foppen -
ihr Inside-Out ist nicht zu toppen,
die Returns  stets in die Lücken,
dies Weib steckt wirklich voller Tücken,
 sie kennt den Gegner ganz genau,
hat ihn studiert, die Super-Frau,
weiss um des Gegners Tennis- Schwächen,
das tut sich dann im Spiel meist rächen.

 Doch heute ist etwas passiert:
Die Vier beim Alter ist krepiert
und macht nun Platz 'ner neuen Zahl,
die altersmäßig 2. Wahl.

Die Frauen spüren so was schnell,
sie sind ja grad beim Alter hell
und wissen, ach, die schönen Zeiten
die mancher ihnen tat bereiten,
die sind nicht mehr so leicht zu kriegen.
Drum sind sie leichter zu besiegen!

Das gilt natürlich nicht für Joyce,
wenn sie daherkommst im Rolls-Royce,
pardon - im geilen Daimler black,
dann kriegt so mancher erst  'nen Schreck -
da ist ja gar kein Fahrer drin
ist das erlaubt, macht das noch Sinn?

Beim 2. Blick wird dann doch klar,
dass dies 'ne schöne Lady war,
die gerade hier vorbei gefahren.
Die war noch gar nicht in den Jahren.
die Damen fürchten, weil sie meinen,
sie haben jetzt nur noch den Einen.

Jedoch, die 50 ist jetzt fix.
Da hilft kein Jammern, das bringt nix.
Bei Dir geht jetzt was Neues los,
die Kinder sind ja auch bald groß.
Noch halten sie die  Eltern frisch,
ständig Freunde mit am Tisch,
wollen stets woanders sein.
Joyce holt sie ab, Joyce bringt sie rein.
Sie wollen alles besser wissen.
Tun vieles - nur nicht, was sie müssen.
Doch irgendwann ist das vorbei -
und Du bist - endlich? - wieder frei.

Die 50er, die werden's bringen.
Es werden andere Saiten klingen.
Doch Du bleibst Du, wir wünschen Dir
viel Glück, kein Leid, doch viel Plaisir.

  Deine Tennisfreunde
Klaus und Theo, Ralf und Rolf, Jan und Jens