Index

Zur Person

Mein Angebot

texteundzeichen

Kontakt

Links

 

  25.12.2010

 Zum Jahresende


Hallo ihr Onkels und ihr Tanten,

hallo ihr Freunde und Bekannten,

hallo ihr Schwestern und ihr Brüder,

im Neuen Jahr sehn wir uns wieder!


An solchen Jahresabschlusstagen,

da tut man sich doch häufig fragen,

wo komm´ wir her, wo woll´n wir hin,

was hat das alles für ´nen Sinn?!


Beruf passé – Sein in der Krise,

Beziehung mau, Konto im Miese -

die Kinder fern, die Eltern tot,

Gesundheit futsch, schockschwerenot!


Das Haus marode, lauter Kosten -

der Ort debil, die Autos rosten -

die Stadt zwar nah, doch korruptiv,

mehr Frust als Lust – welch ein Quivive!


Doch nähert sich das Neue Jahr!

Da weiß man, es wird wunderbar!

Die hausgemachte Daseinskrise

wird sich auflösen - diese fiese!


Stattdessen tritt ein neuer Schwung

in die präsente Wahrnehmung.

Die Sorgen werden jetzt vergessen,

das Lustprinzip wird neu vermessen.


Was scheren uns die alten Sorgen,

was zählt ist heute, oder morgen -

das Gestrige ist wird ausradiert,

wir werden leben - ungeniert!


-.-.-.-


Doch kaum zuend´ der Neujahrskater,

fällt man zurück in tiefe Krater ...


So ist das immer – jahresendlich,

Vorsätze groß, die Folgen schändlich,

weil jeder bleibt - so wie er war -

Im neuen wie im alten Jahr.

12.2010 kneu